Kategorien
Funino Verbände

Oliver Bierhoff zum Thema Funino

„Wir machen uns große Sorgen“, betont der DFB-Direktor.

Das dürfte spätestens nach dem Abschied der „goldenen“ Jahrgänge 1995/96 um Joshua Kimmich, Leroy Sane und Serge Gnabry auch bei der A-Nationalmannschaft zum Problem werden. Deshalb steuert der Verband um – und setzt ganz unten an: Schon im Kinderfußball werden nun bei den Fünf- bis Zehnjährigen (G- bis E-Junioren) „ganz andere Schwerpunkte“ gesetzt, wie Meikel Schönweitz, Chefcoach der U-Nationalteams, erklärt.

Das Ziel: „Spaß und Spiel müssen wieder in den Vordergrund“, sagt Bierhoff: „Ballkontakte, Einsatzzeiten, Freude am Spiel.“ So soll auch die berühmte „Bolzplatzmentalität“ wieder geweckt und der Spieler-Schwund im Nachwuchs gestoppt werden.

https://www.heimatsport.de/oberbayern/landkreis_altoetting/3837904_Fussball-Deutschland-im-Nachwuchs-abgehaengt-Jetzt-setzt-der-DFB-auf-Funino.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.